Wie können wir dir helfen?

Hilfe Startseite Autovermietung Hilfe für Autovermieter Mietbesteuerung in der Schweiz (NUR CH)

Mietbesteuerung in der Schweiz (NUR CH)

Dieser Artikel befasst sich mit der Besteuerung von Einkünften aus Peer-to-Peer-Autovermietungen über Plattformen wie GoMore, wobei der Schwerpunkt auf dem Kontext der Schweiz liegt.

Sind Mieteinnahmen über GoMore steuerpflichtig?

Ja, alle Einkünfte aus der Vermietung deines Autos als Privatperson über GoMore sind grundsätzlich einkommenssteuerpflichtig.

Die Besteuerung ist jedoch eine komplexe Angelegenheit. Deine steuerlichen Pflichten können je nach kantonaler Gesetzgebung und deinen spezifischen Umständen variieren. Daher ist es wichtig, dass du sich mit deinem kantonalen Steueramt in Verbindung setzt oder dich von einem Steuer- oder Finanzberater ausführlich beraten lässt.

Wo finde ich eine Übersicht über die Mieteinnahmen, die ich über GoMore erhalte?

Du kannst dir einen Überblick über deine Einkünfte verschaffen, indem du diesen Pfaden auf unserer Plattform folgen:

  • Über die App: Account -> Zahlungen

  • Über die Website: Klicke auf das Profilbild in der oberen rechten Ecke der Website -> Zahlungen -> Transaktionen

Wenn du weitere Informationen zu deinen Einnahmen benötigst oder Fragen hast, wende dich bitte an das GoMore Support-Team.

Kann ich die Kosten für die Vermietung eines Autos zur privaten Nutzung von der Steuer absetzen?

Ja, nach Angaben der Steuerverwaltung kannst du in der Regel Ausgaben, die unmittelbar mit der Erzielung von Einkünften verbunden sind, geltend machen, wenn du dein Auto vermietest. Für Informationen zu den Steuern (welche Abzüge möglich sind und was du angeben musst) empfehlen wir dir jedoch, deinen Finanzberater oder die Steuerbehörden zu konsultieren.

Wie funktioniert es, wenn ich meinen Firmenwagen über GoMore vermiete?

Wenn du deinen Firmenauto über GoMore vermietest, um Einnahmen zu erzielen, kannst du ein Geschäftsprofil erstellen. Innerhalb deines Profils kannst du die von dir erzielten Mieteinnahmen sehen, die du dann bequem an die Steuerbehörden melden und die entsprechenden Abzüge für Ausgaben berechnen kannst.


Haftungsausschluss: Dieser Artikel ist nur als Leitfaden gedacht und stellt keine Rechtsberatung dar. Die Steuergesetze sind komplex und können sehr unterschiedlich sein; Du solltest dich an deine Steuerbehörde oder an einen Finanzberater wenden, um eine auf deine Situation zugeschnittene Beratung zu erhalten.

Hast du gefunden, was du brauchst?